Selbstgemachte Spätzle – wie bei Muttern

„…ich werd groß, mit Spätzle und Soß.“

selbstgemachte Spätzle

Als Schwabenmädle, gab es bei uns Zuhause statt Nudeln aus der Packung selbstgemachte Spätzle, und das fast täglich.
Aber so richtig groß geworden bin ich trotzdem nicht, dafür wars aber sehr sehr lecker.
Selbstgemachte Spätzle sind kein Hexenwerk und mit nur wenigen Zutaten und etwas Übung schnell gemacht. …Nur der Abwasch hinterher ist durch den klebrigen Teig kein Spaß. Daher mache ich immer mindestens die doppelte Menge, was dann übrig bleibt wird in Gefrierbeutel Portionsweise eingefroren. Die gefrorenen Spätzle kann man dann bei Bedarf ganz schnell ins kochendem Wasser geben und fertig.

selbstgemachte Spätzle
Aber nun zum Grundrezept.

Für die selbstgemachten Spätzle benötigt ihr:

  • 500g Mehl (Weizen- oder Spätzlesmehl)
  • 5 Eier
  • 200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Außerdem braucht ihr noch eine Spätzlespresse und einen Holzlöffel (am besten mit Loch).
Ihr könnt die Spätzle natürlich auch mit einem Brett von Hand schaben, darin bin ich aber ehrlich gesagt nicht so geübt.

selbstgemachte Spätzle
selbstgemachte Spätzle

…und so werden die Spätzle zubereitet:

Als erstes in einem großen Topf reichlich Wasser mit Salz zum kochen bringen.
Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Holzlöffel so lange vermengen, bis er Blasen wirft. Wenn der Teig zäh vom Holzlöffel fließt ohne dabei zu reißen, ist die richtige Konsistenz für die Spätzle erreicht. 

Dann den Spätzlesteig portionsweise in die Presse füllen und ins sprudelnd kochende Wasser pressen. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen sind sie gar und können mit einer Schaumkelle abgeschöpft werden. Diesen Vorgang wiederholt ihr solange bis der gesamte Spätzlesteig aufgebraucht ist.

Viele schrecken die Spätzle kurz in eiskaltem Wasser ab und schwenken sie anschließend in einer Pfanne mit einem Esslöffel ausgelassener Butter.
Da ich es aber meist kaum abwarten kann, bis die Spätzle fertig sind, werden sie bei uns sofort verzehrt. Besonders gut schmecken sie mit in Butter gerösteten Brösel.

Viel Spaß beim nachkochen.

selbstgemachte Spätzle


4 Gedanken zu “Selbstgemachte Spätzle – wie bei Muttern

Ich freue mich über deinen Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s